Mitglied im ...hilft Menschen in Not
Tätigkeitsbericht der Uwe Seeler-Stiftung für das Jahr 2012 im Jahr 2012 erreichten uns wieder über 750 Hilfegesuche. Jeder eingehende Fall wird genau geprüft, um das zur Verfügung stehende Geld wirkungsvoll einzusetzen. Für jede Zuwendung wird der Nachweis ordnungsgemäßer Verwendung gefordert. Nach genauer Prüfung des Sachverhaltes konnten wir auf direktem Wege über 300 bedürftige Personen und einige Einrichtungen, die sich um hilfsbedürftigen Menschen kümmern, mit einer großen oder kleinen finanziellen Zuwendung unterstützen. Insgesamt haben wir im Jahr 2012 € 308.491,16 an Betroffene ausgezahlt. Wir sind sehr froh über das Erreichte, zumal sich immer größere Lücken im Sozial- und Gesundheitswesen auftun, die uns durch die betroffenen Personen eindrucksvoll vermittelt werden. Diese Lücken versuchen wir – soweit es uns in Einzelfällen gelingen kann – zu schließen. Dies ist uns nur durch eine Vielzahl von großen und kleinen Spenden möglich, die durch Aktionen und Benefizveranstaltungen zugunsten der Uwe Seeler-Stiftung erzielt werden. Wir werden unsere Tätigkeit den steigenden Herausforderungen weiter anpassen. Unser Dank gilt insbesondere den Menschen, die uns durch zahlreiche kleinere und größere Spenden helfen, unsere Arbeit erfolgreich fortsetzen zu können. Leider können wir hier nicht alle namentlich erwähnen, möchten uns aber auf diesem Weg ganz herzlich dafür bedanken und hoffen, dass uns dieses Engagement weiter begleitet. Nachfolgend geben wir Ihnen gerne eine Zusammenfassung über unsere Tätigkeitsbereiche und Zuwendungen im Jahr 2012 an bedürftige Menschen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind: 1. Hilfe zum Lebensunterhalt Für finanziell in Not geratene Familien konnte die Stiftung in Zusammenarbeit mit örtlichen Schuldnerberatungen und karitativen Einrichtungen mit € 6.868,39 eine unbelastete Zukunft ermöglichen. Mit einem Betrag von € 16.232,80 konnten in mehreren Fällen belastende Rechnungen bzw. Reparaturkosten übernommen werden. In vielen weiteren Fällen wurde mit € 24.523,65 unbürokratisch durch Lebensmittel- bzw. Bekleidungsgutscheine, sowie durch Anschaffung von Möbeln oder notwendigen Einrichtungen bzw. Finanzierung der Umzugskosten geholfen. Außerdem konnten wir durch Übernahme von Rückständen aus Jahresabrechnungen für Heizung, Strom, Telefon, Wasser sowie Betriebs- und Mietkosten in Höhe von insgesamt € 45.405,38 vielen betroffenen Familien kurzfristig helfen. Somit sind insgesamt € 93.030,22 für diesen Bereich zugewendet worden. 2. Teilfinanzierung Therapiekosten/Teilfinanzierung OP-Kosten An den Kosten für diverse Therapien beteiligte sich die Stiftung mit über € 18.353,98. Kindern mit infantiler Cerebralparese sowie mit orthopädischem und neurologischem Krankheitsbild wurden Therapien nach Prof. Dr. Kozijavkin, sowie andere Therapien wie z.B. Petö- und Hippotherapien ermöglicht. Einen immer größer werdenden Anteil nimmt die Übernahme von Therapiekosten, welche nicht von den Krankenkassen getragen werden, ein. Hierzu zählen auch Elektroakupunktur, Zahnbehandlungskosten z.B. nach schweren Erkrankungen und Psychotherapien sowie allgemeine Pflegekosten und Sehhilfen. Außerdem haben wir in Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Stiftungen Operationen bzw. Behandlungen schwerstkranker Kinder aus dem Ausland bzw. Krisengebieten ermöglicht. Hierfür wurden in diesem Jahr insgesamt € 27.263,77 ausgekehrt. 3. Behinderten gerechte PKW Mit  € 43.550,00 konnten wir in Zusammenarbeit mit anderen Stiftungen einundzwanzig Familien neue behindertengerechte Fahrzeuge finanzieren, die zum Transport eines behinderten Familienmitglieds zu Therapien und Ärzten, sowie zur Pflege von sozialen Kontakten benötigt wurden. 4. Teilfinanzierung von Therapiegeräten und Hilfsmitteln In mehreren Fällen haben wir Zuschüsse zur Finanzierung von verschiedenen Hilfsmitteln wie z.B. Spezialrollstühlen, Rollstuhlfahrrädern und Sehhilfen (Brillen und Bildschirmlesegeräte) gegeben. Die nicht von den Krankenkassen übernommen Kosten, welche durch die Stiftung bezahlt wurden, ergaben eine Summe von € 22.523,38. 5. Behinderten gerechte Umbaumaßnahmen Bei einigen Familien haben wir es durch Teilfinanzierungen ermöglicht, ihr häusliches Umfeld so zu gestalten, dass auch die Familienmitglieder mit Handicap sich dort selbständig bewegen können. Hierzu gehörten Behinderten gerechte Umbaumaßnahmen in Bädern, Küchen und Eingangsbereichen. Insgesamt haben wir hier mit € 14.239,41 unterstützt. 6. Weihnachtsaktion Mit € 2.900,00 haben wir zum Weihnachtsfest besonders bedürftige Familien mit Lebensmittelgutscheinen versorgt. So konnte gewährleistet werden, dass die in der Familie lebenden Kinder ein schönes Weihnachtsfest verleben. Außerdem hat die Stiftung Gelder zur Verfügung gestellt, um 2 soziale Einrichtungen bei der Weihnachtsspeisung von bedürftigen Menschen zu unterstützen. 7. Spenden an andere Stiftungen/Einrichtungen/Vereine Hier haben wir andere sozial-karitative Einrichtungen wie z.B. die Straßensozialarbeit Göttingen, das Kinderhospiz Sternenbrücke mit € 10.500,00, Kinder Leben e.V., die Norderstedter Tafel e.V., sowie verschiedene Fördervereine unterstützt und dafür insgesamt € 26.365,22 aufgewandt. 8. Behindertensport Mit einem Betrag von  € 12.009,67 haben wir den Behindertensport z.B. durch den Kauf von Sportgeräten, durch Teilfinanzierung von Rennrollstühlen sowie Unterstützung diverser Sportveranstaltungen für Menschen mit Handicap unterstützt und gefördert. 9. Deutsche Muskelschwund-Hilfe (DMH) Die DMH, die sich um muskelkranke Menschen kümmert, haben wir mit € 15.000,00 unterstützt, weil auch sie sich um Menschen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind, kümmert. 10. Unterstützung von Förderschulen, Behinderteneinrichtungen und sozialen Einrichtungen Mit einer Gesamtsumme von € 33.255,51 sind einzelne Baumaßnahmen, sowie verschiedene Projekte, wie z.B. Theatertage für Menschen mit Handicap mitfinanziert worden. Außerdem haben wir mit Teilbeträgen Ferienfreizeiten, ein Erholungsaufenthalt für Kinder und deren Angehörigen, Jugendfreizeiten und Familienwochenenden verschiedener Behinderten – und Sozialeinrichtungen unterstützt. Hamburg / Norderstedt, den 06. Juni 2013 © Uwe Seeler Stiftung  2012 webdesign by mete oeztunali 2012